Die Fachkräfte von morgen

Im August und September 2019 begrüßte GLS die diesjährigen neuen Auszubildenden und Dual Studierenden. Mit 82 Ausbildungs- und 18 dualen Studienplätzen hat GLS Germany die Anzahl der Stellen im Vergleich zum Vorjahr wieder deutlich gesteigert.

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr: Der Fachkräftemangel ist eine der größten Herausforderungen für die Logistikbranche geworden. Das zu ignorieren ist keine Option. Die Unternehmen selbst sind gefragt, mehr Nachwuchs auszubilden und neue Fachkräfte anzulernen. So können die Betriebe nicht nur die Qualität in der Ausbildung gewährleisten, sondern die jungen Menschen auch mit Fachwissen und Unternehmenskenntnis ausstatten. Hier geht GLS mit gutem Beispiel voran.

 

Mit acht verschiedenen Ausbildungsberufen und drei Dualen Studiengängen hat GLS für alle Logistik-Berufsanfänger den richtigen Einstieg in die KEP-Branche parat – egal ob Fachinformatik, Lagerlogistik, Betriebswirtschaft oder eines von vielen weiteren Feldern. Neu seit diesem Jahr ist die Ausbildung von Kaufleuten für E-Commerce.

„Gegen den Fachkräftemangel können wir als Logistikunternehmen ganz konkret etwas tun, indem wir selbst Nachwuchs aus- und Fachkräfte fortbilden.“

Anne Putz, Head of Communication & Marketing von GLS

100 Auszubildende und Duale Studierende begrüßt GLS 2019 – ganze zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Der Frauenanteil beträgt etwa 45 Prozent. Die Standorte von GLS sind über alle Bundesländer verteilt und bieten jeweils unterschiedliche Ausbildungsgänge und Incentives für den Berufsnachwuchs. Mit verschiedenen Fortbildungsprogrammen haben die Mitarbeiter auf unterschiedlichsten Leveln die Möglichkeit, sich berufsbegleitend weiterzuentwickeln.

Karriereseite

Offene Stellen sind auf der GLS-Karriereseite ausgeschrieben. Dort sind auch alle Ausbildungsangebote für 2020 zu finden: gls-karriere.de

Zum Seitenanfang