Von GLS zu GLS über den Atlantik

Zahlreiche Pakete aus Europa mit Ziel US-Westküste oder Kanada wickelt GLS seit Herbst 2019 komplett im eigenen System ab. Über das Europahub im deutschen Neuenstein laufende Transatlantik-Sendungen werden an das GLS Airport Office am Frankfurter Flughafen weitergeleitet, das sie an die gebuchten Airlines übergibt.

 

Sobald die Fluggesellschaften den Abflug bestätigt haben, werden die Zolldaten automatisiert an die Zollbehörden übermittelt. So können die GLS-Gesellschaften GLS US und Dicom Canada die Pakete bereits während des Fluges verzollen, nach der Landung in Los Angeles und Toronto umgehend übernehmen und zügig zustellen. Die Standardlaufzeiten in die Wirtschaftsregionen Kanadas betragen von Frankfurt aus drei bis sechs Tage. Die Westküste der USA bedient GLS in der Regel in drei bis vier Tagen.

 

In umgekehrter Richtung speisen GLS US und Dicom Canada seit Ende 2019 über Frankfurt Pakete in das Europanetz ein.

Zum Seitenanfang