Mannheim in XXL

Das GLS-Depot Mannheim vergrößert sich und zieht dafür um – allerdings nur wenige hundert Meter. Ende 2018 begannen die Bauarbeiten zum neuen Schlüsselstandort für die wirtschaftsstarke Rhein-Neckar-Region. Bereits im August 2019 soll die Schlüsselübergabe stattfinden.

Der Neubau entsteht auf einem gut 30.000 Quadratmeter großen Grundstück in Mannheim Industriehafen – in unmittelbarer Nachbarschaft des bisherigen, rund 20 Jahre alten Depots, das dann geschlossen wird. „Da der Standort an sich aufgrund der regionalen Warenströme und der günstigen Verkehrsanbindung an das Autobahnnetz optimal ist, freuen wir uns sehr über diese Lösung“, sagt Clemens Barz, Region Manager Germany Center der GLS.
 

Mehr Platz für mehr Pakete
 

Mit der 10.000 Quadratmeter großen Halle erhöht GLS die Kapazität in Mannheim auf rund 80.000 Tagespakete, das ist ein Plus von 100 Prozent. Eine mögliche zweite Ausbaustufe erweitert das Volumen nochmal um 25 Prozent.
 

Nach der Vergrößerung übernimmt der Standort Mannheim die Funktion eines Regionalen Verteilzentrums (RUP) mit einem Nachtumschlag. Auch deshalb entstehen durch den Neubau rund 50 zusätzliche Vollzeitarbeitsplätze.
 

Aufgrund der citynahen Lage soll in Zukunft in Mannheim die Zustellung mit eFahrzeugen getestet werden. Am neuen Standort sind daher Schnellladestationen fest eingeplant. Hier können auch Besucher- und Mitarbeiterautos Strom tanken.

 

Für eine flüssige Paketabwicklung wird die U-förmige Halle mit 25 Lkw-Toren und 125 Nahverkehrs-Toren und einer 4-Strang-Förderbandanlage ausgestattet. Die Bauarbeiten am Standort Mannheim verlaufen ganz nach Plan.
Für eine flüssige Paketabwicklung wird die U-förmige Halle mit 25 Lkw-Toren und 125 Nahverkehrs-Toren und einer 4-Strang-Förderbandanlage ausgestattet. Die Bauarbeiten am Standort Mannheim verlaufen ganz nach Plan.
Zum Seitenanfang