GLS Gruppe erfolgreich rezertifiziert

Das Qualitäts- und Umweltmanagementsystem der GLS Gruppe in Europa wurde im Sommer 2020 für weitere drei Jahre rezertifiziert – gemäß ISO 9001 und 14001. Die Zertifikate bescheinigen, dass GLS ihr Handeln täglich nach hohen Standards ausrichtet und ihre Prozesse kontinuierlich verbessert. In fünf GLS-Gesellschaften bestätigte die Prüfgesellschaft außerdem die GDP-Zertifizierung. Ein neues GDP-Siegel für Spanien kam hinzu.

Stellvertretend für die GLS Gruppe nahm Dr. Karl Pfaff, Vorsitzender der Geschäftsführung der GLS Germany, am 30. Oktober 2020 die Urkunden entgegen. Von links nach rechts: Mario Kampa, Senior Manager Corporate Quality bei GLS, Dr. Karl Pfaff und Dr. Rolf Krökel, Managing Director DEKRA Certification GmbH

Die Auditierungen fanden in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie unter Beachtung strenger Hygiene-Vorschriften statt. Teilweise kamen Remote-Techniken zum Einsatz, etwa Videokonferenzen zur Durchführung persönlicher Interviews.

 

GDP-Zertifikate in sechs Ländern

 

Parallel fanden außerdem Audits für die Rezertifizierung gemäß Good Distribution Practice (GDP Guideline 2013/C 343/01) statt. Für die GLS-Gesellschaften in Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich und Irland wurden die Zertifikate erfolgreich erneuert. Auch in Spanien erfüllt GLS die strengen Anforderungen an Sicherheit und Hygiene für den nicht-temperaturgeführten Transport von Arzneimitteln. GLS Spain erhielt Ende Mai 2020 das GDP-Zertifikat. Damit kann GLS jetzt in sechs Ländern GDP-konforme Services für die Gesundheits- und Pharmaindustrie anbieten. In Deutschland bestätigte die DEKRA zeitgleich die Wirksamkeit des HACCP-Konzeptes von GLS.

Zum Seitenanfang