Tongeren: ein Standort, zwei Depots

GLS Belgium hat Anfang Oktober 2020 das neue Paketdepot in Tongeren in Betrieb genommen. Das separate Fracht-Terminal am Standort startete bereits im Februar 2020. Rund 12 Millionen Euro hat GLS in Grundstück, Bau und Ausstattung investiert.

Tongeren liegt zentral in der Euroregion. Von hier aus lassen sich die Wachstumsregionen Limburg und Lüttich ebenso effizient bedienen wie internationale Verbindungen. Der Standort dient GLS Belgium auch als Gateway nach Deutschland und Osteuropa.

 

Das neue Terminal für die Paketsortierung ist 5.700 Quadratmeter groß und verfügt über 140 Tore für Zustellfahrzeuge und Fernverkehrs-Lkw. Eine automatische Sortieranlage steigert die Produktivität und erleichtert die Arbeit der Mitarbeiter, Transportpartner und Zustellfahrer.

 

Rund 100.000 Pakete und 7.500 Paletten kann GLS täglich in Tongeren abwickeln. Beide Terminals lassen sich bei Bedarf erweitern. Bei der Planung der beiden separaten Gebäude stand von Anfang an aber nicht nur ein modernes Equipment für einen effizienten und qualitativ hochwertigen Paket- und Frachtumschlag im Fokus. Genauso wichtig war GLS ein nachhaltiger Betrieb.

 

Zum Schutz der Umwelt verwendet GLS recycelbare Baustoffe und setzt auf energieeffiziente LED-Lampen. Eine Wärmepumpenheizung verringert den CO2-Ausstoß; eine Regenwasserrückgewinnungs-

anlage hilft, Wasser zu sparen. Über 900 Solarpanels auf den Dächern versorgen den Standort mit nachhaltigem Strom.

Tongeren in Zahlen
 

  • Geländefläche: 60.000 Quadratmeter
  • Hallenfläche: je 5.700 Quadratmeter
  • Kapazität: 100.000 Pakete und 7.500 Paletten täglich
  • Paketsortieranlage: insgesamt ca. 300 Meter lang
  • Investitionsvolumen: 12 Millionen Euro
Die Frachthalle hat 75 Tore. Ein Drittel davon ist mit modernen Überladebrücken ausgestattet – für die Trucks, die über keine Hebebühne verfügen.
Die Frachthalle hat 75 Tore. Ein Drittel davon ist mit modernen Überladebrücken ausgestattet – für die Trucks, die über keine Hebebühne verfügen.
Zum Seitenanfang