Polen: Doppelte Kapazität in Poznań

GLS Poland hat das Depot in Poznań erheblich erweitert. Seit August 2020 ist eine neue Halle integriert, was die Gesamtfläche um rund 50 Prozent vergrößert. Die Anzahl der Tore für Zustellfahrzeuge verdoppelte sich nahezu auf 158. Auch die Zahl der Be- und Entladetore für Linehaul-Lkw stieg – von 8 auf 13, weitere lassen sich hinzufügen.

Am Standort können nun pro Tag doppelt so viele Pakete abgefertigt werden wie vor der Erweiterung. Dazu trägt auch die neue Sortieranlage maßgeblich bei. GLS Poland nutzt die erweiterte Kapazität nicht nur für das Handling der wachsenden Anzahl der Sendungen aus und für das Einzugsgebiet. Vielmehr fungiert das Depot ab Herbst 2020 als regionales Verteilzentrum. Zusätzlich soll Poznán einen Teil des Umschlags von internationalen Paketen übernehmen und so das polnische HUB in Stryków entlasten. Besonders Linienverkehre in westliche Richtungen werden künftig über den ausgebauten Standort laufen.

Die Sortieranlage im neuen Hallen-Anbau. Hier werden ab Herbst 2020 auch internationale Pakete umgeschlagen.
Die Sortieranlage im neuen Hallen-Anbau. Hier werden ab Herbst 2020 auch internationale Pakete umgeschlagen.
Auf dem Gelände in Poznań befindet sich die polnische GLS-Zentrale. Das Depot ist seit 2008 in Betrieb.
Auf dem Gelände in Poznań befindet sich die polnische GLS-Zentrale. Das Depot ist seit 2008 in Betrieb.
Zum Seitenanfang