GLS in Nordamerika präsent

Mit dem Kauf eines regionalen Paketdienstleisters begann GLS 2016 ihre vorsichtige geographische Expansion auf einem neuen Kontinent. Heute ist die GLS Gruppe im Westen der USA sowie in Kanada präsent – und entwickelt sich damit gezielt in starken Wirtschaftsräumen mit großem Potenzial.

GLS US – Pakete, Fracht, Express


GLS deckt acht US-Bundesstaaten mit einer Gesamtfläche von knapp 2,2 Millionen Quadratkilometern ab. Das entspricht rund der Hälfte der EU-Fläche.

 

In diesem riesigen Gebiet stellt GLS US pro Monat mehr als 1 Million Pakete und über 10.000 Frachtsendungen zu – aus einer Hand und mit gebündelter Abholung. „Da wir uns auf eine definierte Region konzentrieren, können wir die Transporte effektiver und flexibler als landesweit tätige Wettbewerber gestalten“, erklärt Randall K. Swart, President GLS US. Schnelligkeit und Zuverlässigkeit sind das Ergebnis. Die meisten Sendungen kommen innerhalb von ein bis zwei Tagen beim Kunden an.

„Das US-Team freut sich sehr, Teil der GLS-Organisation zu sein und GLS in Amerika zu vertreten.“

Randall K. Swart, President GLS US

Der Priority Service – vergleichbar mit Express-Leistungen in Europa – bietet zusätzliche Vorteile: besonders späte Abholzeiten, Übernacht-Transport und frühe Zustellung bis 8:00 oder 10:30 Uhr, auch an Sonnabenden. Und obwohl GLS US in der Region schneller ist als globale Anbieter, liegen die Tarife unter denen der Wettbewerber. Ob “next day“ geliefert werden kann, hängt natürlich von der Entfernung ab.

Traube, Lese, Lieferung
Mehr als 90 Prozent des amerikanischen Weines wird an der Westküste hergestellt.  Mehrere Tausend Betriebe der Weinindustrie vertrauen beim Versand auf GLS US, was das Unternehmen zum führenden regionalen Zustelldienst der Branche macht.

 

GLS US ist für diverse Branchen aktiv,  primär im B2B-Segment. Doch wie in Europa bauen immer mehr Unternehmen den Onlinehandel als zusätzlichen Vertriebskanal auf und das wird ein wichtiger Aspekt beim Wachstum des Unternehmens.

 

GLS Canada – von Meer zu Meer

Vom atlantischen bis zum pazifischen und arktischen Ozean: Mit fast 10 Millionen Quadratkilometern Fläche ist Kanada das zweitgrößte Land der Welt – und die zehntgrößte Volkswirtschaft . Dabei erwirtschaften die Provinzen Ontario und Quebec 57 Prozent des kanadischen BIP . Hier lebt der Großteil der rund 37 Millionen Einwohner und hier hat auch GLS Canada seinen Schwerpunkt.


27 eigene Depots und drei Hubs betreibt das Unternehmen im dicht besiedelten Ostkanada. Zusammen mit Partnern bietet GLS pan-kanadische Logistikdienstleistungen – über sechs Zeitzonen hinweg. Dazu gehören auch integrierte Fracht- und Logistikservices. 

 

Schnelles „Can Do“-Team
Das GLS-Netzwerk in Ontario und Quebec punktet flächendeckend in beiden Provinzen mit schnellen Lieferzeiten, späten Abholzeiten und auf Wunsch Zustellung am frühen Morgen. 95 Prozent der Paketlieferungen in dieser Region werden innerhalb von 24 Stunden oder noch schneller abgeschlossen. Rund 1,2 Millionen Pakete und 2.400 Tonnen Fracht transportiert Dicom jeden Monat. Dafür sorgen über 1.200 Service- und Support-Mitarbeiter.


„Unser regionales Netzwerk ist das umfangreichste und effektivste am Markt“, sagt Rick Barnes, Geschäftsführer der kanadischen GLS-Gesellschaft. „Für unsere Kunden machen wir fast alles möglich – und das zu sehr wettbewerbsfähigen Preisen.“ Dazu gehört auch, dass sich GLS Canada auf den zunehmenden Bedarf an Lieferungen im B2C-Segment eingestellt hat. Je nach Entfernung sind taggleiche Lieferungen möglich. Rick Barnes: „Einfach gesagt, bei GLS Canada gehen wir weiter und schneller!". Für das internationale Online-Shopping, das in Kanada sehr beliebt ist, wird der Anschluss an das europaweite GLS-Netzwerk in naher Zukunft weitere Pluspunkte bringen.

 

Blick auf die Skyline von San Francisco
Blick auf die Skyline von San Francisco

Meilensteine in Nordamerika

2016 schließt GLS die erste Akquisition außerhalb Europas ab – den Kauf des regionalen Next-Day-Paketdienstes Golden State Overnight (GSO). Das Unternehmen ist hauptsächlich in Kalifornien tätig, außerdem in Arizona, Nevada und New Mexiko.

 

Weiter geht es 2017: GLS übernimmt den regionalen Overnight-Paketdienst Postal Express, der in Washington, Oregon und Idaho tätig ist. Die Paketdienste werden unter dem Dach der GLS US Holding zusammengeführt, die ihr Zustellgebiet im Juli 2018 auf Utah ausweitet.

 

Im September 2018 gibt GLS die Übernahme des kanadischen Paketdienstleisters Dicom Canada bekannt.

Zum Seitenanfang