Ab ins Beet – die neue Lust am Garten

Pflanzen, Bewässerungssysteme, Outdoor-Spiele oder Strandkörbe – im Frühling und Sommer 2020 erreicht praktisch alles, was den heimischen Garten oder Balkon aufwertet, ungeahnte Höhenflüge.

Das Ordervolumen von Blumen und Do-it-Yourself-Produkten aus dem Netz hat laut dem E-Commerce-Fachmagazin Internet World Business allein im März 2020 um acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr zugenommen.¹

 

Konkret belegen das auch GLS-Kunden wie Pflanzmich.de, ein Onlineshop für Pflanzen und Zubehör mit eigener Baumschule im Kreis Pinneberg bei Hamburg (siehe Kasten). Pflanzmich versendet sein Sortiment von mehr als 60.000 Artikeln deutschlandweit sowie ins EU-Ausland. Im Frühjahr 2020 nahm das Auftragsvolumen so sprunghaft zu, dass die Mitarbeiter sogar am Wochenende und Feiertagen arbeiteten, um den Bestellmengen gerecht zu werden.

 

Die Corona-Zeit ist für viele Menschen zur Garten-Zeit geworden. Angesichts ganz oder teilweise geschlossener Restaurants, Theater und Sportstätten, der Absage sämtlicher Großveranstaltungen und beschränkter Reiseoptionen ist es nicht weiter verwunderlich, dass Trends, die schon vor Corona Konjunktur hatten – wie Urlaub zuhause, Urban Gardening und Selbstversorgung – sich jetzt sehr dynamisch entwickeln.

Nachhaltiges Wachstum

Peter Botz, Geschäftsführer des Verbandes deutscher Garten-Center, bestätigt in einem Zeitungsbericht² die gestiegene Nachfrage. Der Umsatzanstieg liege in den Bundesländern, in denen die Center auch während des Lockdowns geöffnet waren, in den zurückliegenden Monaten bei bis zu 15 Prozent. „Wäre noch mehr Ware da gewesen, hätten manche Anbieter Zuwächse bis zu 20 Prozent verbuchen können“, lässt sich Botz zitieren.

Botz geht zudem davon aus, dass der Trend zumindest anteilig von Dauer sein wird – das legten Produkte wie Hochbeete und große Erdmengen nahe, die in dieser Saison deutlich stärker abgesetzt wurden als in den Vorjahren.


[1] https://www.internetworld.de/e-commerce/produkte-kaufen-deutschen-im-netz-am-haeufigsten-2531824.html?seite=2
[2] „Landlust in der Stadt“, Stuttgarter Nachrichten vom 11.06.2020

Garten als Social Media-Trend

Einen bemerkenswerten eigenen Rekord stellte das Online-Angebot von „Mein schöner Garten“ im April 2020 mit einer Steigerung seiner Besucherzahlen um 81,2 %, gegenüber dem Vormonat (16,42 Millionen Gesamt-Visits) auf.

Selbstversorger-Influencer wie Ralf Roesberger und Florian Rigotti mit 208.000 beziehungsweise 182.000 Abonnenten (Stand: Juni 2020) allein für ihre YouTube-Kanäle zeigen auf unterhaltsame Weise, was der heimische Garten hergeben kann.

Längst hat auch die Gartenbranche den Wert von Social-Media-Stars für Image und Absatz erkannt und bereits 2017 den Garden & Home Blog Award ins Leben gerufen, um die „Plantfluencer“ entsprechend zu würdigen.

Baumschulland Pinneberg (Schleswig-Holstein)

Trotz Flächenrückgangs in den vergangen Jahrzehnten stellt die Region nördlich von Hamburg immer noch eines der größten geschlossenen Baumschulgebiete der Welt dar –  mit über 200-jähriger Tradition. Mit seinen rund 300 Pflanzenzuchtbetrieben, die zusammen pro Jahr etwa 1 Milliarde Pflanzen produzieren, ist das Gebiet ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für Schleswig-Holstein.

Mittendrin: das GLS-Depot Tornesch. Es dient zahlreichen Betrieben teilweise schon jahrzehntelang als Versandpartner – unter anderem dem weltweit renommierten Rosenzüchter Rosen Tantau. „Mit KlimaProtect und dem 100 % CO2-neutralen Paketversand kommen wir in der ‚Grünen‘ Branche sogar noch besser an“, sagt Torsten Hofmann, Division Sales Manager in der GLS Region North.

Sind sich grün: SynLOG und GLS

Bereits seit 2008 kooperiert GLS mit der „SynLOG – DIY und Garten Logistik“ – mit dem Ziel, die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit zum Vorteil aller SynLOG-GLS-Kunden weiter auszubauen.

SynLOG beliefert über ihre Logistikdienstleister ihre Marktpartner der Branche DIY, Bau und Garten in ganz Europa. Dabei ermöglicht SynLOG eine ökonomisch und ökologisch sinnvolle Lieferantenlogistik, die mit Prozessharmonisierung, Kostenoptimierung und Know-how-Transfer Synergien für die Teilnehmer im Bereich der Transportlogistik schafft.

„Vorteile bündeln – Chancen nutzen“ ist der Anspruch der SynLOG, die von den Verbänden Herstellerverband Haus & Garten (HHG) und Industrieverband Garten (IVG) getragen wird.

Zum Seitenanfang